Sonntag, 6. September 2009

So I'll be sailing on

Herzgeliebte Leserschaft,

die einzigen Menschen, die meinen Blog noch hoffnungsvoll und stoisch aufrufen, werden wahrscheinlich enge Freunde und ja, meine Eltern sein. Aber feiern wir halt ganz klein, ganz privat meine Rückkehr in die Blogosphäre.

Lassen wir zunächst einen wilden Wust Bilder bezeichnend für das vergangene halbe Jahr sprechen...




Der kritische Beobachter wird vielleicht denken, man habe nur gesoffen und dem lasterhaften Lotterleben gefrönt. Mitnichten! Der aufmerksame Beobachter meint zu erkennen, man habe eine schöne Zeit gehabt. Stimmt soweit. Der detektivmäßig kombinierende Beobachter wird erkennen, dass nichts darauf schließen lässt, man habe die Liebe seines Lebens an seiner Seite gehabt. Jawoll. Mal abgesehen vom plakativen Hilfeschrei auf der Hand - das lag tatsächlich im Suff begründet und man ließ immerhin Optionen.

"Man merkt, dass du dich nicht entspannen kannst, Blod. Sieh dir doch nur deinen Blog an. Du vergisst dich selbst."

Es war ein schmerzender Prozess, der mich erkennen ließ, dass ich mich allein tatsächlich wohler fühle. Und nun sitze ich hier seit knapp einer Woche - ruhig, allein, glücklich und Single.

Ach, mein Blog... was habe ich dich vermisst.




Kommentare:

alltagzwahn hat gesagt…

Hey Frau Nahbarin :o) Willkommen zurück in der wirklich unwircklichen Welt :p

Frau Blod hat gesagt…

Hallu und vielen lieben Dank. Ja, ist wieder sehr muckelig hier. Nen Keks, der Herr? :)

toast hat gesagt…

da ist sie wieder :) ich freu mich

G. hat gesagt…

Krasse Scheiße.
Endlich wieder hochwertige Frühstückslektüre.

cryi hat gesagt…

schön dich wieder zuhaben :)

wurmwesen hat gesagt…

Guuuut.

Frau Blod hat gesagt…

Danke.
---
:)